Schwarzachtalhalle Neunburg

Die im Juli 2012 fertig gestellte neue Stadthalle am Rande der Altstadt Neunburg vorm Wald (Kreis Schwandorf) ist geprägt von ihrer modernen Architektur und umgeben von grünen Freianlagen. Um die Innenstadt kulturell zu stärken und eine innerstädtische Brachfläche zu reaktivieren, begannen die Bauarbeiten Anfang September 2010.

Heute bietet die Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald ein kulturelles Programm. Neben Konzerten, Theater, Ausstellungen, Events und Messen, können die sechs Veranstaltungsräume auch für Firmen- und Familienfeiern gemietet werden. Die Säle sind unterteilbar und somit multifunktional und flexibel einsetzbar. Insgesamt finden 30 bis 800 Besucher in den Räumlichkeiten ihren Platz. 240 Parkplätze stehen zu Verfügung.

Die Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald liegt zwischen Schwandorf und Cham am so genannten „Goldsteig-Wanderweg“: Dieser ist mit rund 660 km der längste Wanderweg Deutschlands. Unter folgenden Link finden Sie eine Karte zur Anfahrt: https://www.neunburgvormwald.de/tourismus/schwarzachtalhalle/anfahrt/. Hotels und Pensionen sind direkt im Ort oder in den umliegenden Ortschaften vorhanden. Die an der Veranstaltungshalle angeschlossene Gastronomie „Esszimmer“ bietet Platz für rund 60 Gäste, inklusive Terrassenbetrieb an schönen Tagen.

Kontaktdaten

Schwarzachtalhalle
Rötzer Straße 2 92431 Neunburg vorm Wald

Telefon: 09672 9208-500
URL: https://www.neunburgvormwald.de/tourismus/schwarzachtalhalle
E-Mail: schwarzachtalhalle@stadtwerke-neunburg.de

Anfahrt

Veranstaltungen der Schwarzachtalhalle Neunburg

Folsom Prison Band

Hommage an Johnny Cash und Country Music … Weiterlesen

The Spirit of Freddie Mercury

Sparkasse im Landkreis Schwandorf präsentiert: … Weiterlesen

BEST OF MUSICALS

neu nach Musical Moments … Weiterlesen

EMIL UND DIE DETEKTIVE

Familienmusical nach dem Kinderbuch von Erich Kästner … Weiterlesen

EMIL UND DIE DETEKTIVE

Familienmusical nach dem Kinderbuch von Erich Kästner … Weiterlesen

Han’s Klaffl

„Schul-Aufgabe“ … Weiterlesen

Martin Frank

„Einer für alle – Alle für keinen!“ … Weiterlesen